Luftteilchen schütteln keine Hände

Die "klassische" Begründung des Auftriebs argumentiert das sich Luftteilchen hinten wieder treffen. Nur warum sollten sie? Sie sind nicht verheiratet und es entsteht auch kein Vakuum falls sie am hinteren Ende nicht wieder gleichzeitig ankommen. Also was passiert wirklich.

NACA 2412 bei 7 Grad Anstellwinkel

Im nebenstehenden Bild ist auch die Geschwindigkeit der Strömungen eingezeichnet. Die schwarz-blauen Striche zeigen sie an. Falls es auf den beiden Seiten der Tragfläche unterschiedlich viele Striche gibt, dann trifft sich die Strömung nicht wieder. Und siehe da, die Rechnung zeigt, dass die Strömung auf der Oberseite SCHNELLER ist.

Ich möchte diese Aussage hier noch einmal wiederholen. Die Strömung auf der Oberseite ist SCHNELLER. Die Luft auf der Oberseite kommt VOR der Luft auf der Unterseite an. Nichts trifft sich da wieder.

Diese Aussage lässt sich auf unterschiedlichste Weisen nachprüfen. Das Bild wurde z.B. von einem Programm zur Profilberechnung erzeugt. Man kann auch mit kleinen Drucksonden den Druck auf der Tragfläche erfassen und mit dem "Gesetz von Bernoulli" die Geschwindigkeit errechnen. Oder man erzeugt im Windkanal eine Rauchwand und schaut sich dann direkt an, was daraus wird.


Last updated August 22 2012